Willkommen

Hart gearbeitet und keine Mühen gescheut, diese Seite zu etwas ganz Besonderem zu machen, so kommen wir zurück online. Der Prozess eine lebendige Soulrender Webseite zu erschaffen hat nun die endscheidenden Fortschritte gezeigt, und ich in meiner Funktion als IT-Engel spanne euch nicht weiter auf die Folter.

Die nächsten Wochen geht es weiter rund mit den Jungs und natürlich auch mit Fräulein Frieda.

Stellvertretend euer Sulies

Soulrender Halbkreis Pose

Infos Soulrender

Bandinfo

Bandinfo / Pressetext Soulrender (German Rock&Pop Award) is a neo soul band from northern Germany.
The band’s sound is characterised by casual soul, funk and a dash of African music.
Soulrender’s album „Every Head Is A Jungle“ combines 17 catching songs, embedded in a mix of compact, organic and warm grooves.
Years of friendship aside, the seven musicians are connected by their shared love for their musical idols of the Motown, Stax, Blue Note and later also acid jazz era.
Personal stories about heartache, fears and hopes are brought into artful and timeless songs.

Cast:

Tina Kludig – Vocals
Thulani Masinga – Vocals
Matthias Behling – Bass
Tim Vollmers – Keys
Stephan Besl – Drums
Jürgen Block – Guitar
Ilja Nagel – Percussion / Saxophone / Rap

Internetseite: http://soulrender.com

Facebook: https://www.facebook.com/soulrendermusic

Instagram: https://www.instagram.com/soulrender_official/?hl=de

Die Soulrender Story

Am Uferrand der Weser, genau zwischen Bremen und Bremerhaven, wurde Soulrender aus der Taufe gehoben.

In einem Frühsommer in Wersabe, trafen sich 2001 Stephan Besl, Matthias Behling, Tim Vollmers und Niels Hausmann, um ihre unterschiedlichen musikalischen Einflüsse zu einem Schmelztiegel aus Soul, Funk, Rap, Rock und Dancehall zusammenzukochen.

Soulrender 2005

Nachdem Jürgen Block und Marcus Döbber kurz darauf ebenfalls dazustießen, entstanden die ersten vier Stücke mit der Sängerin Annika Hilberath und dem Saxophonisten Henning Möller und sind auf der CD “Die Erste” zu hören.

Sängerin Alexa Voss (heute unter dem Bandnamen „Flinte“ aktiv) begleitete sie von 2002 bis 2004 auf den CDs “Sehr Schaf” und “Hip Hop, Funk & Fleisch”.

2005 stieß Ilja, der bereits 2001 bei den ersten Aufnahmen dabei war, fest zur Band und legte mit seiner Percussion die I-Tüpfelchen auf die Soulrender Beats.

Soulrender 2013

FreedaBeast’s Gesang brachte im Jahr 2005 ebenfalls frischen Wind in das kreative Schaffen von Soulrender und sie schloss sich der Formation bis Herbst 2013 an. In den 8 Jahren ihres gemeinsamen musikalischen Weges, war Soulrender mit Drummin’Besl, Matze Miller Unbehagen, Fatboy Tim, Funky Spock, Hausmann und Marcus Lokus, Illskillz und Fräulein Frieda komplett und hat mit „Komma Klar“ und „In 5 Minuten um die Welt“ zwei CDs aufgenommen.

Im Jahr 2014 fanden die 7 Jungs mit Änn Mü eine neue Sängerin, mit der sie innerhalb weniger Wochen den Song „Wir sind Bier“ und gleich auch noch das passende Video dazu aufgenommen haben.

Soulrender 2014

Aus persönlichen Gründen musste sie im Herbst 2014 dann aber leider die Soulrenderbande wieder verlassen. Im Jahr 2015 verließ uns dann mit Marcus Döbber traurigerweise auch einer der Bandgründer. Wir wünschen dir alles Gute für deine eigenen Projekte!

Nach einer langen Zeit der Suche nach einem Sänger/einer Sängerin und einer kurzen Zusammenarbeit mit Janine Smith, fanden sie im Sommer 2016 ihre neue Sängerin, Tina Kludig. Sie brachte so viel Kreativität in die Band, dass seither bereits über 25 neue Stücke entstanden sind und der Soul und Funk immer mehr in den Vordergrund rückte.

Ebenfalls im Jahr 2017 kam Anthony Carney in die Band, der uns live ab und zu immer noch mit seiner Soulstimme verstärkt, wenn er Zeit hat.

Im Jahr 2018 folgte als neuestes Mitglieder Thulani Masinga, der mit seiner natürlichen, authentischen Stimme ein Stück echtes Afrika mit in die Band brachte. Leider verließ im selben Jahr auch Niels die Band, da er sich ganz seinem Soloprojekt (und seiner Familie 🙂 ) widmen wollte.

Das aktuell neueste Werk ist „Every Head Is A Jungle“, ihre neue CD mit 17 Songs, die am 01.02.2020 veröffentlicht wurde.

Kontakt

Stephan Besl – Ihr persönlicher Ansprechpartner für Booking, Presse oder ähnliche Fragen an die Band.

Festnetz: 0421 – 89 80 791
Mobil: 0170 – 58 09 538
Mail: booking@soulrender.com

Soulrender
i. A. Stephan Besl
Braut-Eichen 36
28757 Bremen

Presse-Infos zum Download

Soulrender Logo – Download
Bandphoto zum Download: Bild Download
 

Bandinfo / Pressetext

Soulrender (German Rock&Pop Award) is a neo soul band from northern Germany.
The band’s sound is characterised by casual soul, funk and a dash of African music.
Soulrender’s album „Every Head Is A Jungle“ combines 17 catching songs, embedded in a mix of compact, organic and warm grooves.
Years of friendship aside, the seven musicians are connected by their shared love for their musical idols of the Motown, Stax, Blue Note and later also acid jazz era.
Personal stories about heartache, fears and hopes are brought into artful and timeless songs.

Cast:

Tina Kludig – Vocals
Thulani Masinga – Vocals
Matthias Behling – Bass
Tim Vollmers – Keys
Stephan Besl – Drums
Jürgen Block – Guitar
Ilja Nagel – Percussion / Saxophone / Rap

Auszeichnungen
Deutscher Rock&Pop Preis 2006

Internetseite: http://soulrender.com

Facebook: https://www.facebook.com/soulrendermusic

Instagram: https://www.instagram.com/soulrender_official/?hl=de

Weggefährten

Es ist uns eine Ehre mit den folgend aufgeführten Personen aus der Musikszene zusammengearbeitet zu haben.
Florian Poser (Professer an der Hochschule für Künste Bremen – Jazzmusiker Vibraphon und Marimbaphon)
Frank Itt (Terence Trent D’Arby, Lotto, 3erGezimmer)
Sandro Giampietro (u.a. Zillion, Helge Schneider)
Miss Flint (Ruffcats, Neve Naive)
Ralf Erkel (Tic Tac Toe, Guildo Horn)
Crak (No Remorze)
Henning Rühmenapp (Guano Apes)
Oliver (Olli) Helmert (Saxophon, u.a. Ground Green)
Rob Hardt (Coolmillion)
Jan Thiele (Trompete bei Dictionary of Funk)
Maic Burkhardt (Tonsucht, Led Zep, Gregorians)
Björn Christiansen (Saxophon bei Dictionary of Funk)
Heiko Schulz (Trompete, u.a. Funky Horns, Marinemusikcorps „Nordsee“)
Jens Krause (Produzent ehemals Peppermint Park Studio, produzierte u.a. „Fury in the Slaughterhouse“, „Cultured Pearls“ und „Die Prinzen“)

 

Presseecho

Hört sich irgendwie nach Jazzkantine an, ist meiner Meinung nach aber cleverer. — Juice, Oktober 2002
… nicht weit von Vorbildern wie The Roots entfernt – unbedingt antesten! — Prinz, Juni 2004
Mit dem gewissem Wortwitz gibt Soulrender ihrem Sound das gewisse Etwas. — Bremer, Mai 2004
Soulrender verdienen es gehört zu werden. — Bremer, Juli 2004
Athmosphärisches und Zupackendes, melodiös Fließendes und hart Forderndes. — Westfälische Rundschau, November 2008
Im Schnellsprechen hat wohl keiner eine Chance … , da kommt selbst der bekannte Hitparaden-Moderator (D. T. Heck) nicht mit. — Weserkurier, Juni 2006
Von der Kritik hochgelobt gewann … „Soulrender“ … den renomierten Rock- und Pop-Preis als beste Rapband. — Nordseezeitung, Dezember 2006

Referenzen

  • Gewinn des 24.Deutschen Rock-und Pop Preis 2006 als beste Rap-Gruppe ( 2006 )
  • Teilnahme am 5-tägigen „Musiker-Camp 2004“ in Celle ( 2004 )
  • Teilnahme LAG-Rock in Salzgitter ( 2003 )
  • Finale „New Sensation“ von Radio FFN beim Maschseefest in Hannover ( 2003 )
  • Gewinner des Vorfinale „New Sensation“ von Radio FFN im Meisenfrei in Bremen ( 2003 )
  • 1.Platz Bandwettbewerb Lehetreff Bremerhaven ( 2001 )
Weitere Auftrittsorte
Göttingen Altstadtfest, Lüdenscheidt Kultstädte, Oldenburg: Stadtfest und Litfass, Bremen: Überseefestival, Maifestival, Lila Eule, Meisenfrei, Jazz-Ahead-Clubnight, Domshof Open Space, Stadtfest Osterholz-Scharmbeck , Bremerhaven: SAIL 2010 – Basar Maritim, Hochschulparty, Strandfest, Geestefest, StadthalleLange Bandnacht, Hannover: Maschseefest, Zytanien Open-Air, …